M1228

M 1228 – Ungewöhnliches Mikroskop aus Berlin

Messing mit grün-gold lackiertem Eisenstativ, original zaponiert und grün-gold lackiert, 1902, Höhe 27 cm, 2 Okulare (Nr. 2 und 4), 3 Objektive (Nr. 3, 7 und 10), Grobeinstellung durch Verschieben des Tubus, Parallellogramm-Feineinstellung per Rändelschraube hinten in der Stativsäule, Kippstativ, gewölbte Lochblendenscheibe unter dem Tisch; nummeriert "2.115"; obwohl nicht signiert, stammt das Instrument zweifelsfrei aus der Werkstatt von Rudolf Krügelstein aus Berlin; mechanisch und optisch gut bis sehr gut, Erhaltung sehr gut, schöner Kasten mit einer nummerierten Vergrößerungstabelle; diese trägt als Datum den 27.3.1902 und zeigt, dass die optische Ausstattung mit Okularen und Objektiven wie beim Verkauf komplett vorhanden ist; der Kasten trägt eingestanzt dieselbe Nummer "2.165" des Mikroskops. - R. Krügelstein fertigte in Berlin zwischen 1865 und 1920 Mikroskope und andere optische Instrumente.  

                                 

€ 570,00

 

 

M1228 01